«

»

Okt 25

Sicher schlafen bei Inkontinenz

Wer an Inkontinenz leidet, der weiß, dass besonders in der Nacht der Abgang von Urin und Stuhl noch weniger kontrolliert werden kann. Dadurch baut sich beim Zubettgehen ein immenser psychischer Druck auf. Ein unruhiger Schlaf und nächtliches Aufwachen sind nur einige der Symptome, mit denen inkontinente Frauen und Männer zu kämpfen haben. Das sogenannte Bettnässen kann auch im Kindesalter zum Problem werden. Hilfe verspricht ein feuchtigkeitsresistenter Matratzenschutz. Er hält die Matratze trocken und verhindert so unangenehme Gerüche. Der Bezug der Matratze wird vor Flecken geschützt.

Produkte für den Schutz des Bettes

Der Bettschutz gliedert sich in Einweg- und Mehrwegprodukte. Erhältlich sind Bettauflagen, Betteinlagen, Matratzenschutz und Nässeschutz aus verschiedenen Materialien. Besonders praktisch ist der Einmal-Matratzenschutz aus PVC. Er lässt sich auf Reisen sehr klein zusammenfalten und wird wie ein Spannbettlaken über die Matratze gezogen. Das dreilagige Spezialgewebe saugt die Feuchtigkeit zuverlässig auf. Eine Bettauflage hingegen deckt nur den mittleren Bereich der Matratze ab. Für guten Halt können die Seitenteile unter die Matratze geschlagen werden. Das saugfähige Vlies schließt die Flüssigkeit sicher ein. Die Rückseite ist mit Kunststoff beschichtet. Schutz vor Feuchtigkeit im gesamten Bett wird durch eine Spannauflage erreicht. Sie hat die Größe der Matratze und wird an den Ecken mit Spanngummis befestigt. Ihre Unterseite ist wasserdicht und urinbeständig. Sie kann bei 95 Grad gewaschen werden. Linktipp: Ausgewählte Produkte gibt es hier

Beim Kauf von Matratzenschutz auf Qualität achten

Der Kauf eines Matratzenschutzes empfiehlt sich immer dann, wenn die Matratze nur oberflächlich gereinigt werden kann und die Durchnässung regelmäßig passiert. Bei der Beschichtung des Matratzenschutzes gibt es viele Unterschiede. Preiswerte Artikel zeugen nicht immer von großem Liegekomfort. Ist die Rückseite mit PVC beschichtet, dann ist die Atmungsaktivität der Auflage reduziert. Die Absonderung von Schweiß und Wundliegen können mögliche Folgen des Feuchtigkeitsstaus sein. Es ist möglich, dass die Matratze zu schimmeln beginnt. Hochwertige Bettauflagen sind mit Polyurethan (PU) beschichtet. Polyurethan ist weder ein Kunststoff noch eine Folie. Während die Oberfläche des Matratzenschoners aus Baumwolle oder Frottee sein kann, wird die Unterseite durch PU-Schaum wasserdicht. Ganz wichtig ist, dass sich diese Bettauflagen bei hohen Temperaturen waschen lassen und auch für den Trockner geeignet sind.

Fazit
Die Angst vorm Schlafengehen muss nicht sein. Feuchtigkeitsundurchlässige Matratzenauflagen sorgen für einen zuverlässigen Schutz. Achten Sie beim Einkauf auf die Atmungsaktivität und die Pflegeeigenschaften der Matratzenauflage.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://inkontinenzschutz-produkte-erwachsene.de/sicher-schlafen-bei-inkontinenz/