«

»

Jul 06

Hygienetipps für zu Hause

Krankheiten verhindern möchte jeder Mensch. Gerade um die Ausbreitung von Infektionen zu vermeiden, stehen heutzutage zahlreiche Hygieneartikel zur Auswahl. Leicht verliert man den Überblick darüber, welche Dinge eher unnötig und Geldverschwendung sind, und welche wirklich sinnvoll sind. Bekanntermaßen befinden sich Krankheitserreger überwiegend auf Händen und Gegenständen, können sich jedoch in bestimmten Fällen auch über die Luft verteilen. Mit der entsprechenden Aufmerksamkeit können Ansteckungen vermieden werden – Hier stellen wir hilfreiche Produkte vor.

Beim Händewaschen

Das Händewaschen mit Seife gehört in den Industrienationen aus gutem Grund zum Alltag, doch Desinfektionsmittel in
privaten Haushalten sind zumeist überflüssig. Die gängigen Desinfektionsmittel besitzen Inhaltsstoffe, welche den nützlichen Mikroorganismen in der Wohnung sowie dem eigenen Körper und der Umwelt schaden können. Man sollte sie daher nur einsetzen, wenn ein Haushaltsangehöriger an einer hochansteckenden Infektion leidet. Doch auch, wenn man selbst seine Hände mit Seife wäscht, können am Handtuch Mikroorganismen der Person, die es vorher genutzt hat, haften. Dies ist oft der Fall, wenn jemand auf Seife verzichtet oder diese nicht gründlich genug benutzt hat. Abhilfe schaffen Papierhandtuchspender, erhältlich bei Hygiene-Shop.com. Diese sind im gewerblichen Bereich verpflichtend, geben aber z.B. immungeschwächten Personen auch zu Hause Sicherheit.

Vielfältige Helfer: Einmalhandschuhe und Desinfektionstücher

Die aus Latex oder Kunststoff hergestellten Einmalhandschuhe können bei diversen Anlässen verwendet werden, etwa

  • bei Putzarbeiten, um die Haut vor aggressiven Reinigungsmitteln zu schützen,
  • beim Kochen und Backen mit färbenden Lebensmitteln und
  • für eine sichere Wundversorgung.

Vielerlei Keime werden schließlich über das Blut Verletzter übertragen, weshalb direkter Kontakt mit Wunden gefährlich sein kann. Es lohnt sich also, immer eine Packung bzw. einen Spender mit elastischen Handschuhen im Haus zu haben. Ähnlich ist es mit Desinfektionstüchern. Diese sind vor allem für Menschen mit geschwächtem Immunsystem und unterwegs sehr nützlich. Wer zu einer aufmerksamen Infektionsprophylaxe angehalten ist, kann mit den Tüchern rasch kleine Flächen von Krankheitserregern befreien, die sonst dort bis zu mehrere Monate überleben und sich über Hände oder Staubpartikel weiter verbreiten können.

Bei Infekten: Papiertaschentücher und Mundschutz

Obwohl Stofftaschentücher eine bessere Umweltbilanz haben, empfiehlt es sich aus hygienischen Gründen, während eines grippalen Infektes die Wegwerf-Variante zu nutzen – und diese dann auch wirklich nach jedem Schneuzen zu entsorgen. Ansonsten haften bei jedem Griff in die Hosentasche erneut die Mikroorganismen aus den Schleimhäuten an den Fingern, mit denen man dann Dinge oder Menschen berührt. Auch für Papiertaschentücher gibt es praktische Spenderboxen für die Wohnung. Besucht man jemanden, der eine Infektion hat, bei der die Übertragung per Sekrettröpfchen anzunehmen ist, kann das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes helfen. Dieser reduziert die Keimausbreitung deutlich, ist aber keine hundertprozentig zuverlässige Hygienemaßnahme: Da er den Atemstrom nicht komplett filtriert, sollte man mit einem Mundschutz nicht leichtsinnig werden und schwerkranke Menschen besuchen oder sich anhusten lassen.

Weitere Tipps zur Entfernung von Krankheitskeimen

Soweit es keinen besonderen ärztlichen Ratschlag gibt, reichen normale Reinigungsmittel in der heimischen Wohnung aus. Es sind jedoch einige Verfahrensweisen einzuhalten, um für optimale Sauberkeit zu sorgen:

  • Putzlappen aus dem Badezimmer sollten nicht in der Küche verwendet werden.
  • Lappen, Tücher und Wischmopp sollten nach Gebrauch auslüften und schnell trocknen können.
  • Waschlappen, Putztücher, Handtücher, Unterwäsche und Bettwäsche gehören in die 60°C-Wäsche und benötigen ein bleichmittelhaltiges Vollwaschmittel.
  • Regelmäßiges Stoßlüften senkt die Anzahl der Erreger in geschlossenen Räumen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://inkontinenzschutz-produkte-erwachsene.de/hygienetipps-fuer-zu-hause/